Fandom

WulffPlag

Chronologische Dokumentation/2011

< Chronologische Dokumentation

107Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare2 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

(Letzte Änderung: 24.05.2014)

20062007200820092010 → 2011 → 201220132014

2011

Januar 2011 Bearbeiten

19. Januar 2011 Bearbeiten

  • Das Oberlandesgericht Celle hebt den abweisenden Beschluss des Amtsgerichts teilweise auf und übermittelt sechs Zeilen aus dem Grundbuch:"Auf der Immobilie laste eine Grundschuld für die Eigentümer Christian Wulff und Bettina Wulff, "zu je einem halben Anteil". Beschluss vom 19. Januar 2011 [Aktenzeichen: 4 W 12/11]. (Spiegel)

Juli 2011 Bearbeiten

  • Bild Online: Herr Wullf kündigt zum Juli 2011 seine Vereinbarung über die Mitarbeit bei der Kanzlei Funk Tenfelde & Partner. Wie lange war Wulff Anwalt?
  • Bild Online: "Wulffs ehemalige Kanzlei Funk Tenfelde & Partner erklärte dagegen BILD, Wulff habe tatsächlich bis 2011 eine Vereinbarung über seine Mitarbeit in der Kanzlei gehabt, ehe er sie zum Juli 2011 kündigte." Wie lange war Wulff Anwalt?

August 2011Bearbeiten

17. August 2011Bearbeiten

  • Der BundesGerichtsHof erlaubt dem SPIEGEL im Fall von Bundespräsident Christian Wulff Einsicht in das Grundbuch für Recherchezwecke, BGH, AZ - V ZB 47/11 -.

November 2011Bearbeiten

16. November 2011Bearbeiten

Dezember 2011 Bearbeiten

11. Dezember 2011 Bearbeiten

  • Der Stellvertretende Chefredakteur der Bild-Zeitung, Martin Heidemanns, sendet dem Sprecher des Bundespräsidenten, Olaf Glaeseker, eine E-Mail (siehe Anlage) mit sechs Fragen an den Präsidenten, verbunden mit der Bitte um schnelle Beantwortung.
  • Der Bundespräsident befindet sich zur Zeit auf einer mehrtägigen Reise in der Golfregion.

12. Dezember 2011 Bearbeiten

  • Der Bundespräsident hinterlässt auf der Mailbox des Chefredakteurs der Bildzeitung, Kai Diekmann, eine Nachricht. Hier der Versuch einer Rekonstruktion des Wortlauts.
  • Bild-Online veröffentlicht die Kredit-Beziehung von Herrn Wulff zu dem Unternehmerehepaar Geerkens unter der Überschrift "Hat Wulff das Parlament getäuscht?"

13. Dezember 2011Bearbeiten

15. Dezember 2011 Bearbeiten

  • Bundespräsidialamt: "Bundespräsident Christian Wulff wird, wie in seiner heutigen Erklärung angekündigt, Herrn Rechtsanwalt Gernot Lehr, Partner der Sozietät Redeker Sellner Dahs, beauftragen, anfragenden Journalisten in die Vertragsunterlagen bezüglich seines Kreditvertrages Einsicht zu gewähren." Kontakt Anwaltsbüro
  • Bundespräsidialamt: "Die Wahrnehmung öffentlicher Ämter verlangt zu jedem Zeitpunkt ein hohes Maß an Integrität und Verantwortungsbewusstsein. Dies gilt in ganz besonderer Weise für das Amt des Bundespräsidenten. Ich habe bei Übernahme meines Amtes zugesagt, meine Pflichten gewissenhaft zu erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann zu üben. Dieser Anspruch ist mir Verpflichtung." Bundespräsident Christian Wulff erklärt

16. Dezember 2011 Bearbeiten

  • Spiegel-Online: Über Herrn Geerkens. "Der 67-Jährige sagte dem SPIEGEL, er selbst habe die Verhandlungen mit Wulff über das Darlehen geführt. Er habe sich auch überlegt, "wie das Geschäft abgewickelt werden könnte"." Neue Vorwürfe gegen Wulff.
  • redeker.de: "Die Sparkasse Osnabrück hat bestätigt, dass der Scheck der Deutschen Bundes­bank, der dem beurkundenden Notar zur Verfü­gung gestellt wurde, aus dem Konto von Frau Edith Geerkens gedeckt wurde. Dazu liegt uns eine Bestäti­gung der Sparkasse Osnabrück vor. Der Vertrag über das Privatdarlehen wurde mit Frau Edith Geerkens geschlossen. Die Eheleute Wulff leisteten alle vereinbarten Zinszahlun­gen auf das Konto von Frau Edith Geerkens. Die Rückzahlung der Darlehenssum­me erfolgte ein gutes Jahr später unmittelbar durch die den Hauskauf an­schließend finan­zierende BW-Bank auf das Konto von Frau Edith Geerkens. Herr Wulff hat zu keinem Zeitpunkt Anlass daran zu zweifeln, dass die Darlehenssum­me – wie bei der Vereinba­rung des Darlehens beschrieben – aus dem Vermögen von Frau Edith Geerkens stammt.
    Ab Montag, 19.12.2011, können die betreffenden Unterlagen in dem Berliner Büro unserer Sozietät ein­gesehen werden." Zu der Berichterstat­tung über die Darlehens­gewäh­rung von Frau Edith Geerkens an die Eheleute Wulff nehmen wir im Auftrag von Christian Wulff wie folgt Stellung: --> PDF

18. Dezember 2011 Bearbeiten

  • Zeit-Online: "Bundespräsident Wulff hat eine Liste seiner Urlaubsreisen vorlegen lassen. Die Aufenthalte stünden jedoch in keinem Bezug zu seinen öffentlichen Ämtern, beteuert er. (...) Während seiner Amtszeit als Bundespräsident habe Wulff "keine Urlaube in privaten Räumlichkeiten von Freunden verbracht“, teilte die Kanzlei weiter mit." Christian Wulff veröffentlicht private Urlaubsliste.
  • redeker.de: "Wir haben Anfragen von Medienvertretern zu Urlauben von Christian Wulff und seiner Familie. Herr Wulff hat uns gebeten, sämtliche privaten Urlaube bei persönlichen Freunden für seine Amtszeiten als Ministerpräsident und Bundespräsident von 2003 bis 2011 offenzulegen. Diese Tran­sparenz schließt an die Offenle­gung der Details zu einem Privatkredit für den Erwerb seines Eigenheims in Burgwedel an. Christian Wulff hat uns beauftragt, anhand seiner Aufzeichnun­gen, seiner Kalender, Erinne­run­gen und aller sonst zugänglichen Informa­tionen diesen Sachverhalt zu dokumentieren.
    Diese an­waltliche Klä­rung hat zu folgenden vorläufigen Ergebnissen geführt:" Herr Wulff hat uns gebeten, sämtliche privaten Urlaube bei persönlichen Freunden für seine Amtszeiten als Ministerpräsident und Bundespräsident von 2003 bis 2011 offenzulegen. --> PDF

20. Dezember 2011 Bearbeiten

21. Dezember 2011 Bearbeiten

22. Dezember 2011 Bearbeiten

  • Das Bundespräsidialamt teilt mit: "Der Chef des Bundespräsidialamtes, Staatssekretär Prof. Dr. Lothar Hagebölling, hat den Sprecher des Bundespräsidenten, Herrn Olaf Glaeseker, heute von seinen dienstlichen Aufgaben entbunden." Das Bundespräsidialamt teilt mit
  • ftd.de: Bettina Wulff nimmt von dem Berliner Audi Zentrum einen Audi Q 3 in Empfang. Die Audi-Zentrale erklärte in Ingolstadt: "Frau Wulff fuhr zwischen dem 22. Dezember 2011 und dem 23. Januar 2012 einen Audi Q3, den sie zu marktüblichen Konditionen von einem Audi-Handelsbetrieb in Berlin mietete." Bettina Wulff geht vor Gericht gegen Presseberichte vor
  • Spon: Die vollständige Stellungnahme des Bundespräsidenten zur "Kreditaffäre" aus Schloß Bellevue im Video.

23. Dezember 2011 Bearbeiten

  • stern.de: "Denn Glaeseker ist nach Informationen des stern über allzu enge Beziehungen mit dem bekannten Eventmanager Manfred Schmidt gestolpert." Warum Olaf Glaeseker gehen musste

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki